advanteam eröffnet Niederlassung in Aachen

Standort digitalHUB in der digitalCHURCH

„They never come back“ – hieß es einst im Boxsport. Champions, die einmal unterlagen, fanden niemals mehr den Weg zurück auf die Siegerstraße. „Doch was für Boxer galt, trifft für Unternehmen noch lange nicht zu“, weiß Udo Foerster (57) Geschäftsführer der advanteam – Gesellschaft für Kommunikation und Unternehmensberatung mbH. Das Unternehmen, 1998 ursprünglich in Aachen gegründet, mit heutiger Zentrale in Nieder-Olm bei Mainz, ist nun in die Kaiserstadt zurückgekehrt. Sitz der neuen Niederlassung ist das Digitalisierungszentrum des digitalHUB in der digitalCHURCH, Jülicher Straße 72a, 52070 Aachen.

Doch wie kam es dazu? Die Strategie-Agentur advanteam, seit 2017 in Rheinland-Pfalz ansässig, hat sich seit etwa einem halben Jahr das Thema „Digitalisierung“ auf die Fahnen geschrieben. Vor allem im Gesundheitswesen brachte das Unternehmen moderne, zuweilen wegweisende Websites auf den Weg. Hierzu zählen die Seiten www.mein-sanihaus.de, www.gesundheit-rhein-nahe.de sowie www.pflegenetz-bad-kreuznach.de. Diese entstanden zum Teil mit Unterstützung Aachener Entwicklerteams. „Um den Kontakt zu den kreativen Köpfen der Zunft zu intensivieren, haben wir uns daher entschlossen, mit einem eigenen Büro nach Aachen zurückzukehren“, resümiert Udo Foerster, der auch Gesellschafter mehrerer Sanitätshäuser ist.

Leiter der Aachener Dependance ist der erfahrene IT-Spezialist Andre Wolsing (58), langjähriger Freund und Geschäftspartner Foersters. Wolsing ist in der Aachener Informatik-Szene kein Unbekannter. Anfang der 2000er Jahre war es der rührige IT-Fachmann, der Aachener Unternehmern das Thema „Open Source“ ins Bewusstsein rückte – und zum Teil in Zusammenarbeit mit der IHK Aachen und dem damaligen Geschäftsführer Wilhelm Siemons die erfolgreichen Linux-Business-Tage veranstaltete. „Ich bin sehr glücklich, dass Andre als Öcher Open-Source-Urgestein für uns Digital-Projekte in NRW und Rheinland-Pfalz verantwortet“, resümiert advanteam-Gründer Foerster.

Auch digitalHUB-Geschäftsführerin Iris Wilhelmi freut sich über das neue Mitglied im digitalHUB. „Udo kenne ich noch aus der der Zusammenarbeit im Rahmen der „‚GründerRegion Aachen“.‘ Damals haben wir gemeinsam an der Zeitung GRÜNDER. und anderen Projekten für Existenzgründer gearbeitet. Und nun schließen sich wieder Kreise. Als digitalHUB erhalten wir mit advanteam einen weiteren Enabler IT-Mittelstand in dem für uns sehr wichtigen Bereich Healthcare.“

Ja, die Kreise schließen sich – oder anders ausgedrückt: „Back to the roots“. Zurück zu den Aachener Wurzeln…